3 Skrupel


Skrupel

* * *

Skru|pel ['skru:pl̩], die <Plural>:
auf moralischen Bedenken beruhende Hemmung (etwas Bestimmtes zu tun):
moralische, religiöse Skrupel; er hatte keine Skrupel zu lügen, zu stehlen.
Syn.: Gewissensbisse <Plural>.
Zus.: Gewissensskrupel.

* * *

Skru|pel 〈Pl.〉 Bedenken, Gewissensbisse ● (keine) \Skrupel haben, etwas zu tun [<lat. scrupulus „spitzes Steinchen“, Verkleinerungsform zu lat. scrupus „spitzer, scharfer Stein“, daher dt. „stechendes, peinigendes Angstgefühl“]

* * *

1Skru|pel, der; -s, - <meist Pl.> [lat. scrupulus = stechendes Gefühl der Angst, Unruhe, eigtl. = spitzes Steinchen, Vkl. von: scrupus = spitzer Stein]:
auf moralischen Bedenken beruhende Hemmung (etw. Bestimmtes zu tun), Zweifel, ob ein bestimmtes Handeln mit dem eigenen Gewissen vereinbar ist:
moralische, religiöse S.;
ihn quälten [keine] S.;
da hätte ich überhaupt keine S. (das würde ich ohne Weiteres tun).
2Skru|pel, das; -s, - [spätmhd. scropel < lat. scrupulum = kleinster Teil eines Gewichts, 1Skrupel] (früher):
Apothekergewicht (etwa 1,25 g).

* * *

I
Skrupel
 
[lateinisch scrupulus »stechendes Gefühl der Angst«, »Unruhe«, eigentlich »spitzes Steinchen«] der, -s/-, Zweifel, moralisches Bedenken, Gewissensbisse.
 
II
Skrupel,
 
Scrupel [lateinisch scrupulum »kleinster Teil eines Gewichts«] das, -s/-, Apothekergewichte.
 

* * *

1Skru|pel, der; -s, - <meist Pl.> [lat. scrupulus = stechendes Gefühl der Angst, Unruhe, eigtl. = spitzes Steinchen, Vkl. von: scrupus = spitzer Stein]: auf moralischen Bedenken beruhende Hemmung (etw. Bestimmtes zu tun), Zweifel, ob ein bestimmtes Handeln mit dem eigenen Gewissen vereinbar ist: moralische, religiöse S.; ihn quälten [keine] S.; seine S. waren rasch verflogen; er hatte, kannte keine S.; Haben Sie ökologische S.? (natur 3, 1991, 48); Nein, S. machen mir nur einige intellektuelle Aspekte (Stern, Mann 85); da hätte ich überhaupt keine S. (das würde ich ohne weiteres tun); er plagt sich mit [völlig unbegründeten] -n; er hat das gefundene Portemonnaie ohne jeden, ohne den geringsten S. unterschlagen.
————————
2Skru|pel, das; -s, - [spätmhd. scropel < lat. scrupulum = kleinster Teil eines Gewichts, 1Skrupel] (früher): Apothekergewicht (etwa 1,25 g).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Skrupel — (v. lat.), 1) s. Scrupulus; 2) (Scrupulus), medicinisches Gewicht,) einer Drachme, od. 20 Gran (nach französischem Gewicht 24 Gran) betragend u. in der Receptur durch: bezeichnet. 3) Längenmaß, der 60. Theil eines Grades; 4) der 10. Theil einer… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Skrupel — Sm Hemmung, Besorgnis, Gewissensbisse erw. fremd. Erkennbar fremd (16. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus l. scrūpulus, eigentlich spitzes Steinchen , einem Diminutivum zu l. scrūpus spitzer Stein . Vgl. Stein des Anstoßes . Adjektiv: skrupulös.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Skrupel — (lat. scrupulus), Anstoß, Zweifel, Bedenken (daher skrupulös, bedenklich, ängstlich erwägend, peinlich genau); als Maß (v. lat. scripulum, kleinster Teil) 1/60 Grad (Bogenminute), 1/10 Linie, 1/288 Joch; als Gewicht 1/3 Quentchen oder Drachme, s …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Skrupel — (lat.), Gewissenszweifel, Anstoß, Bedenklichkeit; Gewicht, s. Apothekergewicht und Escrupulo; skrupulös, bedenklich, gewissenhaft, peinlich …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Skrupel — »ängstliche Bedenken; Gewissensbisse«: Das Fremdwort ist eine gelehrte Entlehnung des 16. Jh.s aus lat. scrupulus »spitzes Steinchen« (Verkleinerungsbildung zu lat. scrupus »scharfer, spitzer Stein«) in dessen übertragener Bedeutung »stechendes,… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Skrupel — Der Begriff Skrupel bezeichnet: eine Währung oder eine Gewichtseinheit, siehe Alte Maße und Gewichte Hemmungen bei der Ausführung von Tätigkeiten, vgl. Wiktionary ein Multiplayeronlinespiel, bei dem im Gegensatz zu den meisten Onlinespielen die… …   Deutsch Wikipedia

  • Skrupel — Skru̲·pel [sk ] der; s, ; meist Pl; die Gedanken und Gefühle, die einen daran hindern, etwas Böses zu tun ≈ Hemmungen, Gewissensbisse <(keine) Skrupel haben, etwas zu tun; sich (wegen etwas) Skrupel machen; keine Skrupel kennen> || hierzu… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Skrupel — der Skrupel, (Aufbaustufe) innere Hemmung bei der Ausführung einer bestimmten Tätigkeit Synonyme: moralische Bedenken, Zweifel Beispiele: Er vertritt seine Interessen ohne Skrupel. Sie hat Skrupel, ihm das anzutun …   Extremes Deutsch

  • Skrupel — Einwand, Gewissensbisse, Gewissenslast, Gewissensqual, Hemmung, moralische Bedenken, schlechtes Gewissen, Schuldgefühl, Skepsis, Vorbehalt, Zweifel. * * * Skrupel(Pl):1.⇨Gewissensbisse(1)–2.ohneS.:⇨gewissenlos Skrupel… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Skrupel — 1Skru|pel der; s, (meist Plur.) <aus gleichbed. lat. scrupulus »stechendes Gefühl der Angst, Unruhe«, eigtl. »spitzes Steinchen«, Verkleinerungsform von scrupus »spitzer Stein«> Zweifel, ob ein bestimmtes Handeln mit dem eigenen Gewissen… …   Das große Fremdwörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.